Lebst du wirklich? Was ist wirklich „Leben“?

Auf jeden Fall anders als nur Überleben, das Leben nur „abzuleben“.
Denn selbst nach längerem Nachdenken fällt den Meisten nicht ein, wann sie sich das letzte Mal mit Freude und Begeisterung an die Arbeit gemacht habe.
Es heißt nicht, dass ich immer gut drauf sein muss.
Spannend und aufregend wird es erst, wenn ich auch meine tiefsten Tiefen kenne und in diese Tiefen eingetaucht bin. Denn erst dann kann ich auch die höchsten Höhen erleben.
Aber ein Großteil der Gesellschaft ist regelrecht von der Angst gejagt, im Leben etwas zu übersehen und verpasst zu haben, etwas nicht „erlebt“ zu haben, was für das angebliche „Glück“ wichtig wäre. So wie es uns in den Medien eben vorgegaukelt wird. Dabei übersehen die Meisten die wirkliche Erfüllung, was erst zum wirklichen Glück führen kann!

Das funktioniert meistens auch recht lange gut, bis sich dann unsere innere Stimme erst leise, dann immer lauter meldet: „War das jetzt schon alles?“ Irgendwann können wir sie nicht mehr ignorieren. Hoffentlich meldet sich diese Stimme, wenn es dann noch nicht zu spät ist!

Wieviel Glück und Freude fühlst du?
Weißt du, was noch alles in dir steckt und gelebt werden möchte?
Wann hast du dich zum letzten Mal so richtig lebendig gefühlt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.